fast forward 2022

Veranstaltung

Add a Title
Add a Title

Describe your image

press to zoom
Add a Title
Add a Title

Describe your image

press to zoom
Add a Title
Add a Title

Describe your image

press to zoom
Add a Title
Add a Title

Describe your image

press to zoom
1/12
Add a Title
Add a Title

Describe your image

press to zoom
Add a Title
Add a Title

Describe your image

press to zoom
Add a Title
Add a Title

Describe your image

press to zoom
Add a Title
Add a Title

Describe your image

press to zoom
1/12
party.png

Jurys & Publikumspreis

Preisverleihungen & Festivalabschluss

Regie & Text

Text

Ein Hoch auf die Vielstimmigkeit: Zwei Jurys und ein Publikumspreis sorgen am letzten Abend für eine spannende Preisverleihung.

Sprache

Deutsch & englisch mit englischer & deutscher Live-Übersetzung

Dauer

15

min

Spielort

Kleines Haus

semper2.jpg

Kleines Haus Staatsschauspiel Dresden

Glacisstr. 28

01099 Dresden

KH Mitte

mehr zur Künstler*in

Termine

13. Nov. 2022

21:15

Business

semper2.jpg

Business

eine Zeile

zweizeilen

Ein Raum

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

semper2.jpg

Business

eine Zeile

zweizeilen

Ein Raum

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

semper2.jpg

Business

eine Zeile

zweizeilen

Ein Raum

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

semper2.jpg

Business

eine Zeile

zweizeilen

Ein Raum

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

semper2.jpg

Business

eine Zeile

zweizeilen

Ein Raum

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

semper2.jpg

Business

eine Zeile

zweizeilen

Ein Raum

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Mit einer Jury ist eine Gruppe von Menschen dazu eingeladen, öffentlich zu beschreiben, was sie gesehen haben. Natürlich gibt es immer unterschiedliche Perspektiven auf eine Inszenierung, und darum ist es spannend, verschiedene Perspektiven kennen zu lernen. Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr eine Jugendjury bei Fast Forward. Fünf Jugendliche und ein Mentor werden gemeinsam das Festival besuchen und am letzten Festivalabend, ebenso wie die internationale Fachjury, mit dem Festivalpreis und die Zuschauer*innen mit dem Publikumspreis ihre Wahl treffen. Wir freuen uns schon auf eine vielstimmige Preisverleihung!


DIE FESTIVALJURY

Die europäische Festivaljury 2022 besteht aus einer Festivalkuratorin, einem Regisseur, einer Theaterkritikerin und dem Intendanten des Staatsschauspiels Dresden. Am letzten Abend zeichnet die Jury eine der acht Festival-Inszenierungen aus. Der*die Ausgezeichnete*n erhält bzw. erhalten die Einladung, eine neue Arbeit am Staatsschauspiel Dresden zu realisieren. Vor ihrer letzten Beratung trifft die Jury außerdem Vertreter*innen des Schauspielensembles zum Austausch über die gesehenen Produktionen.


Anke Dürr *1969, studierte Soziologie, Politik-, Kommunikations- und Theaterwissenschaften in München und Bologna, Italien. Sie wurde an der Deutschen Journalistenschule ausgebildet. Ab 1995 arbeitet sie fest beim Spiegel, lange Jahre als Theaterredakteurin des KulturSPIEGEL; inzwischen ist sie Leiterin des Ressorts Deutschland / Panorama. Als Jurorin war sie u. a. für das Berliner Theatertreffen und den Boy-Gobert-Preis tätig.


Lara Staal *1984, studierte in den Niederlanden Theaterpädagogik, Theaterwissenschaft und Dramaturgie und war Kuratorin am Amsterdamer Produktionshaus Frascati, ehe sie ihre Arbeit freiberuflich fortsetzte. Als Kuratorin, Theatermacherin, Autorin und Forschende beschäftigt sie sich mit gesellschaftspolitischen Themen, zu denen sie Formate politischer Aktion und Reflexion für den Theaterraum entwickelt, u. a. in Zusammenarbeit mit dem NTGent und den Kammerspielen München.


Data Tavadze *1989 in Georgien, ist Regisseur und Autor und leitet seit 2008 das unabhängige Royal District Theatre in Tiflis. Er ist Mitbegründer mehrerer Festivals, besonders für zeitgenössische Dramatik. Seine Stückentwicklungen gastierten international, besonders die Antikenbearbeitung WOMEN OF TROY, mit der er 2016 den Preis der Fast Forward Jury gewann. Seitdem inszenierte er u. a. am Deutschen Theater Berlin, Maxim Gorki Theater, Schauspiel Frankfurt. In Dresden inszenierte er TRANSIT und KABALE UND LIEBE.


Joachim Klement *1961 in Düsseldorf, Dramaturg u. a. am Theater Graz, Deutschen Schauspielhaus Hamburg, Nationaltheater Mannheim (leitend), Chefdramaturg und stellvertretender Generalintendant am Bremer Theater, in gleicher Funktion am Düsseldorfer Schauspielhaus, Generalintendant am Staatstheater Braunschweig, seit 2017 Intendant des Staatsschauspiels Dresden.



DIE FAST FORWARD JUGENDJURY

Ein Festival für junge Regie sollte auch eine junge Jury haben. Der Blick der jungen Generation ist vermutlich ein ganz eigener. Gleichzeitig geht es in der Kunst, im Theater, beim Spiel, beim Geschichtenerzählen, auf und vor der Bühne auch immer um den Resonanzkörper, der wir als Zuschauende sind. Es geht um das Echo, das eine Inszenierung in uns auslöst, sei es Identifizierung oder Distanzierung, Sympathie oder Ablehnung, die Erfahrung eines neuen Gefühls oder die intensive Begegnung mit einem Gedanken. Publikum zu sein, ist manchmal Arbeit, das wissen die Fachleute ganz gut. Und wir freuen uns daher, in diesem Jahr zum allerersten Mal fünf junge Menschen in der Jugendjurybegrüßen zu dürfen, die mit professioneller Unterstützung die acht Inszenierungen des Festivals sichten und parallel zur Fast-Forward-Jury einen eigenen Preis verleihen werden. Sie treffen Künstler*innen, diskutieren, laudatieren, applaudieren und genießen das volle Festival-Programm. Am Tag der Preisverleihung wird die Jugendjury ihre Auswahl bekannt geben und begründen, und dann wird er erstmalmalig verleihen: der Fast Forward Jugendjury-Preis!


PUBLIKUMSPREIS

Nach vier Festivaltagen möchten wir auch vom Publikum wissen, welche der acht Inszenierungen am meisten berührt, überrascht, provoziert, begeistert oder zum Nachdenken angeregt hat. Wir denken uns noch aus, wie wir in diesem Jahr die Abstimmung organisieren. Aber eines ist jetzt schon klar: Jede Stimme zählt!