fast forward 2022

inszenierung

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/5

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/5
party.png

Who Killed Janis Joplin?

Serbien

Ko je ubio Dženis Džoplin? (Wer tötete Janis Joplin?)

Regie

Sonja Petrović

Text

Tijana Grumić

Die Geschichte der Frau hinter der Legende und jede Menge Musik dieser außergewöhnlichen Blues- und Rocksängerin.

Sprache

Serbisch mit deutschen & englischen Übertiteln

Dauer

110

min

Karten

Spielort

Hellerau

semper2.jpg

Festspielhaus Hellerau

Karl-Liebknecht-Str. 56

01109 Dresden

Großer Saal

mehr zur Künstler*in

Termine

Einführung
false

12. Nov. 2022

20:00

Business

semper2.jpg

Business

eine Zeile

zweizeilen

Ein Raum

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Einführung
false

13. Nov. 2022

18:30

semper2.jpg

Business

eine Zeile

zweizeilen

Ein Raum

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

true
false

semper2.jpg

Business

eine Zeile

zweizeilen

Ein Raum

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

true
false

semper2.jpg

Business

eine Zeile

zweizeilen

Ein Raum

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

semper2.jpg

Business

eine Zeile

zweizeilen

Ein Raum

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

semper2.jpg

Business

eine Zeile

zweizeilen

Ein Raum

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Klicke hier, um den Text zu bearbeiten und eigene Informationen hinzuzufügen.

Die amerikanische Rock- und Bluesmusikerin Janis Joplin gehört zu der Generation, die in den 1960er Jahren die Normen und klassischen Rollenmodelle der westlichen Welt aufmischt. Es ist die Zeit der Bürgerrechtsbewegungen, der Einforderung demokrati-scher Werte und Rechte für alle und des Aufbegehrens gegen ein kaum veränderungs- aber umso kriegswilligeres politisches Establishment. Die Popgeschichte zählt Joplin, die 1970 mit 27 Jahren stirbt, wie Jimi Hendrix oder Jim Morrison zur „Live fast, love hard, die young“-Generation: durch den frühen Tod zum Mythos und in ihrer Musik unsterblich geworden. Ende der Geschichte?

Was interessiert eine junge serbische Regisseurin, eine Autorin und ein Schauspiel-Ensemble heute an Joplin, geboren 1943 in Port Arthur, Texas? Was finden sie im poetischen und biografischen Kosmos dieser Ausnahme-Sängerin, in ihrer Haltung und ihrem Lebensgefühl, dem Joplin eine Stimme geben konnte wie vielleicht niemand sonst? Und warum die Frage nach ihrem Tod? Sonja Petrovićs Inszenierung schlägt eine Brücke vom Mythos zurück zu seinem Ausgangspunkt. Sie feiert mit Joplins Musik die Party ihres Lebens und erzählt zugleich die Geschichte der Frau diesseits der Legende: eine Geschichte von jemandem, der nicht der herrschenden Norm folgt.

Sonja Petrović, *1990, studierte Regie an den Theaterakademien in Novi Sad (Bachelor) und Belgrad (Master). WHO KILLED JANIS JOPLIN? entstand 2020 in Zusammenarbeit mit der Europäischen Jugendhauptstadt Novi Sad 2019 und dem Serbischen National-theater in Novi Sad als ihre dritte professionelle Regiearbeit. In ihrer Heimatstadt Bačka Palanka leitet sie außerdem ein Festival für ökologisches Theater für Kinder und Jugendliche.


Mit Sonja Kesler, Bojana Milanović, Dimitrije Aranđjelović, Vukasin Ranđelović, Stefan Vukić, Igor Sakač, Petar Banjac, Filip Grubać


Regie Sonja Petrović


Textadaption Sonja Petrović, Tijana Grumić / Dramaturgie Nikolina Đukanović / Kostüm Senka Ranosavljević / Bühne Željko Piškorić / Illustrationen für das Bühnenbild Nada Božić & Ana Mihajlov Čupić / Licht Nikola Marinkov / Ton Stefan Seethaler / Choreografie Mira Beba Dobrković